Wasserschadenbeseitigung mit modernster Trocknungstechnik

Wasserschäden treten oft ohne ersichtlichen Grund und in den meisten Fällen unerwartet auf. Sobald Wasser in die Bausubstanz eingedrungen ist, reichen natürliche Lüftungs- und Heizmaßnahmen üblicherweise nicht mehr aus, um Wände, Böden und Decken trockenzulegen. Eine unverzügliche Wasserschadenbeseitigung mittels professioneller Trocknungstechnik beugt schwerwiegenden Bauschäden vor. Darüber hinaus bannen Sie mit der raschen Entfeuchtung erhebliche Gesundheitsrisiken und erlangen Ihre gewohnte Wohnqualität wieder zurück. Vertrauen Sie den erfahrenen Spezialisten von Kreß Trocknungstechnik: Wir leiten zeitnah die erforderlichen Maßnahmen ein und sorgen für die gründliche Trockenlegung Ihrer Bausubstanz.

Sofortmaßnahmen zur Wasserschadenbeseitigung vornehmen

Eine Durchfeuchtung von Putz und Mauerwerk, Deckenkonstruktionen oder Fußböden kann verschiedenste Ursachen haben. Dazu zählen schadhafte Spül- und Waschmaschinenschläuche oder Leckagen in Wasserleitungen und Fußbodenheizungen. Dachschäden, Frostschäden sowie aufsteigende Feuchte kommen ebenfalls als Verursacher infrage. Schließlich kann auch ein durch Elementareinwirkungen bedingter Wasserschaden die Trocknung erforderlich machen: etwa nach Überschwemmungen oder durch den Einsatz von Löschwasser aufgrund eines Hausbrands.

Tritt ein Wasserschaden auf, können Sie selbst erste Schritte zur Schadensminimierung einleiten. Falls erforderlich, stellen Sie den Hauptwasserhahn ab, unterbrechen die Stromzufuhr und schöpfen stehendes Wasser ab. Ebenfalls empfehlenswerte Sofortmaßnahmen sind die Dokumentation des Schadens sowie eine Meldung bei Ihrer Versicherung. Um Folgeschäden zu vermeiden, sollte umgehend mit der technischen Trocknung betroffener Bauteile begonnen werden.

Kreß Trocknungstechnik: Wasserschaden mittels Trocknung effektiv beheben

KTT Kreß Trocknungstechnik ist Ihr Ansprechpartner für die komplette Abwicklung der Wasserschadenbeseitigung. Wir sind auf die schonende, effiziente und nachhaltige Bautrocknung spezialisiert. Dabei kommen modernste Technologien zur Anwendung. Ist die Schadensursache unbekannt, stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl, um lecke Stellen und Undichtigkeiten aufzuspüren. Diese exakte Leckortung ist Voraussetzung für eine adäquate Trockenlegung und Sanierung. Neben mit freiem Auge erkennbaren Beschädigungen gilt es auch tieferliegende betroffene Stellen auszumachen und das Schadensausmaß einzugrenzen. So gehen wir beispielsweise auch bei einem Wasserschaden durch die Waschmaschine sicher, dass keinerlei andere Bereiche wie Außenwand oder Fußbodenheizung durch den Wasserschaden betroffen sind.

Nach einer systematischen Untersuchung der Bausubstanz und anhand daraus gezogener Erkenntnisse erarbeiten wir umgehend ein maßgeschneidertes Entfeuchtungskonzept. Je nach Baumaterial und -konstruktion eignen sich unterschiedliche Techniken zur Schadensbeseitigung. Unsere Trocknungsexperten verfügen über umfangreiches Fachwissen, sind bestens ausgerüstet und finden für jede Situation die passende Lösung.

Technische Wasserschadenbeseitigung in Räumen und Wänden

Zur fachgerechten Trocknung in Mitleidenschaft gezogener Bauteile kommen Bautrocknungsgeräte in Form von Kondensationstrocknern oder Adsorptionstrocknern zum Einsatz. Das Prinzip der Raumtrocknung sieht das Aufheizen der Luft vor, wodurch diese mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Die überschüssige Feuchtigkeit wird beispielsweise per Stoßlüften abtransportiert. Nach einem Wasserschaden ist die Trocknung von Oberflächen mittels Heizen und Lüften jedoch oft nicht ausreichend. Hier kommen auf die jeweils befallene Bausubstanz abgestimmte wirkungsvolle Trocknungsmethoden zur Anwendung.

Anders als bei einer einfachen Raumtrocknung lässt sich die Wandtrocknung punktgenau an durchnässten Stellen einsetzen. Das trägt nicht nur als maßgebliche Vorsorge gegen etwaige Schimmelbildung bei, sondern beugt auch Folgeschäden im Mauerwerk vor. Die betroffenen Wandbereiche lassen sich je nach Beschaffenheit beispielsweise via Infrarot-Heizplatten zielgerichtet entfeuchten. Als weitere Möglichkeit zur effektiven Wandtrocknung bietet sich die Folienzelttrocknung oder Luftkissentrocknung an. Dabei wird eine Kunststofffolie an der Wand angebracht und mit trockener Luft unterblasen. Das forciert trockene Klima in den so erzeugten Luftkissen beschleunigt den Trocknungsprozess.

Professionelle Trockenlegung von Fußböden und Decken

Bei Decken in Holzbalkenkonstruktion, aber auch bei Trockenbauwänden sowie in Schächten, lässt sich die Gefahr von Langzeitschäden durch eine Hohlraumtrocknung bannen. Auch hier erfolgt die Wasserschadenbeseitigung mit warmer, trockener Luft. Diese durchflutet unter Zuhilfenahme entsprechender Trocknungsgeräte die Hohlräume, reichert sich mit der eingeschlossenen Feuchtigkeit an und entweicht schließlich über Entlastungsbohrungen oder Dehnungsfugen.

Die Methode der Kernlochbohrung ist besonders in jenen Fällen geeignet, wenn Wasser in Dämmschichten eingedrungen ist. Alternativ können auch Hohlräume anhand derartiger Kernbohrlöcher entfeuchtet werden. Durch gezielte Bohrungen tritt Trockenluft in Dämmstoffe ein und durchflutet die zu trocknenden Bereiche. Das Absaugen der Feuchtigkeit erfolgt anschließend über entsprechende Austrittsöffnungen. Nach erfolgter Trocknung werden die Bohrlöcher wieder geschlossen.

Weitere oberflächenschonende Trocknungsverfahren

Oftmals sind zur Dämmschichttrocknung keine Bohrmaßnahmen erforderlich. Gerade auf kleinen Flächen oder schmalen Fluren bringen wir das Randfugenverfahren zur Anwendung, wobei Ihre Bodenbeläge beschädigungsfrei bleiben. Diese Methode sieht die Einrichtung von Seitendüsen an freigelegten Estrichrandfugen vor. Durch diese wird an der einen Raumseite Trockenluft in die Dämmschicht eingeblasen und die Feuchtluft an der gegenüberliegenden Seite wieder abgeführt. Die Nutzungsmöglichkeit der Räumlichkeiten ist während der Trocknungsphase kaum eingeschränkt.

Das Fugenkreuzverfahren bietet sich an, um nach einem Wasserschaden die Trocknung über verfugte Hartbeläge wie Fliesenböden vornehmen zu können. Die Bohrungen erfolgen in diesem Fall durch Kreuzfugen, was auch hier die Unversehrtheit des Bodenbelags sicherstellt. Die Fugenbreite gibt dabei den Durchmesser der Bohrlöcher vor, welche zur Trocknung mit kleinen Luftdüsen bestückt werden.

Ebenfalls für Fliesenböden gut geeignet ist das patentierte CeraVogue-Verfahren. Hierbei werden die Einblasöffnungen nach Beendigung der Trocknung verschlossen und mit CeraVogue-Keramik- oder Edelstahleinlegern verfugt. Um ein harmonisches Gesamtbild zu bieten, sind CeraVogue-Einleger mit unterschiedlichsten Motiven und in verschiedenen Farbtönen erhältlich – passend zum jeweiligen Fliesendesign. Auch die Anfertigung nach individuellen Vorgaben ist möglich.

KTT Kreß Trocknungstechnik: professionelle Wasserschadenbeseitigung in Nordbayern

KTT Kreß Trocknungstechnik ist Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Wasserschadenbeseitigung, Bautrocknung und Baubeheizung. Darüber hinaus unterstützen wir Sie mit Rat und Tat bei der Geruchs- und Schimmelbeseitigung sowie bei Instandsetzungsmaßnahmen. Von unserem Firmensitz im mittelfränkischen Adelsdorf nahe Nürnberg, Fürth und Erlangen aus sind wir rasch vor Ort, um frühzeitig alle erforderlichen Maßnahmen einzuleiten. Auch im erweiterten Umkreis in Bamberg, Herzogenrauch sowie Forchheim und Neustadt a. d. Aisch sind wir bei Ihnen schnell zur Stelle.

Wenden Sie sich bei Wasserschäden an einen zuverlässigen Fachbetrieb Ihrer Region: Neben fachkundiger Beratung und Schadensbehebung stellen wir Ihnen gerne via Gerätevermietung professionelle Bautrockner, Ventilatoren sowie Elektro- und Ölheizgeräte zur Verfügung. Senden Sie uns eine Nachricht über das Anfrageformular oder rufen Sie gleich an: Das Team von Kreß Trocknungstechnik freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!