Cera Vogue

Nach einem Wasserschaden stellt sich die Frage, wie getrocknet werden kann. Dabei ist es in der Regel erforderlich, dass Kernbohrungen durch den Oberbelag gesetzt werden müssen, um an die Feuchtigkeit unter dem Estrich in der Dämmschicht zu kommen. Bei keramischen Belägen sind häufig keine Restfliesen mehr vorhanden, da dass unter Umständen der ganze Boden neu verfliest werden muss. Aber auch bei Laminat und Parkett sind dann häufig nur noch ein Rückbau und eine Neuverlegung gegeben.

Das CeraVogue-Verfahren wurde dafür entwickelt, dass es in solchen Fällen eine Alternative gibt, bei der die Oberbeläge erhalten werden können. Dabei handelt es sich um Keramik- und Edelstahleinleger mit einem sehr breiten Spektrum zum Abdecken der unterschiedlichsten Farben und Muster der bestehenden Oberbeläge. Die Lage der Einleger wird dabei beim Aufbau der Trocknungsanlagen bereits berücksichtigt und somit der optische Geswamteindruck der einzelonen Räume Rechnung getragen. Die Auswahl erfolgt anhand eines Musterkoffers bzw. können Einleger auch individuell angefertigt werden, seit Neuestem auch in 3D.

Hier eine kleine Auswahl an Möglichkeiten: